Donnerstag, 10. März 2016

Mein YouTube-Kanal

Ich habe endlich angefangen, Gaming-Inhalte für meinen YouTube-Kanal aufzunehmen. In meiner neuen Serie "Ductos spielt..." suche ich mir Titel von Steam (und später auch PS4) aus und spiele sie ein wenig, versuche es zu erklären und hoffe, damit neue Spieler gewinnen zu können.

Hier z.B. Halloween Forever von Imaginery Monsters, ein Indie-Jump'n'Run das sich noch in Entwicklung befindet:

.
Oder ein Spiel, für das ich vor kurzem auch einen Test geschrieben habe: Blood Alloy: Reborn


Für die Zukunft sollen weitere Videos folgen. Eines Tages hoffe ich, es auch mal professioneller mit Schnitten und Effekten machen zu können. Im Moment arbeite ich an einer Serie zum Spiel Punch Club. Dort möchte ich auch versuchen, möglichst allen Charakteren eine Stimme zu geben. Hoffe, ich sehe euch dort!

Freitag, 12. Februar 2016

Neuland in Schlirf


Ist schon wieder eine ganze Zeit her seit dem letzten Post, was? Nun, es wird mal wieder Zeit.

Für dieses Jahr habe mir vorgenommen, dass einiges anders werden soll. Ich will jetzt aktiver bloggen als jemals zuvor und mich nicht nur auf Medien beschränken. So wird es - wie dieser Post hier - auch ein wenig mehr persönliches von mir geben.

Heute habe ich etwas, was ich schon sehr lange vor mir her schiebe: Ein Abschlussbericht über meinen ersten Kuraufenthalt.


Freitag, 9. Oktober 2015

Spook Tapes: Rhea M. - Es begann ohne Warnung


Spook Tapes ist zurück! Diesmal mit einer Verfilmung eines Stephen King-Romans. Doch nicht nur das: Rhea M. (oder Maximum Overdrive) ist auch gleichzeitig Stephen Kings erste (und einzige) Regiearbeit.

Zwar ist Maximum Overdrive als Horrorfilm gedacht - wohl aber durch Kings Unerfahrenheit auf dem Regiestuhl driftet er ein wenig zu sehr ab. 

Und das ist auch gut so! 

Mehr nach dem Break.

Dienstag, 30. Juni 2015

Bereit Spieler Eins?


Eines muss ich zugeben: Ich war nie ein Fan von "Young Adult"-Novels. Ihr wisst schon: Bücherreihen wie Die Tribute von Panem, Die Bestimmung, Twilight... - alles Bücher, die nicht für meinen Geschmack gemacht wurden, auch wenn ich weiterhin vorhabe, zumindest einige der Filme wenigstens einmal zu sehen.

Doch jetzt bin ich auf ein Buch gestoßen, dass sich ähnlich wie ein "Young Adult"-Buch liest, aber dafür eine ganz andere Zielgruppe anspricht. Nämlich Leute wie mich.

Das Buch von dem ich rede heißt "Ready Player One", stammt von Ernest Cline - und es ist eines der bewegensten und besten Bücher, die ich je gelesen habe.


Donnerstag, 12. Februar 2015

Wie der King meinen Musikgeschmack prägte

Elvis Aaron Presley wäre dieses Jahr 80 Jahre alt geworden. Für mich war er schon immer ein großer Musiker, doch erst dieser Jahrestag war für mich ein Grund zu reflektieren, wie ich zu meiner Einschätzung kam. Wie ich zu seiner Musik fand und was mir besonders an ihm gefiel...


Mittwoch, 31. Dezember 2014

Tatort gereinigt

Bildquelle: NDR

Ich liebe den Tatortreiniger!

Als jemand, der normalerweise das Fernsehen meidet, ist das eine deutliche Ansage. Für mich ist der Tatortreiniger die im Moment beste deutsche Serie auf dem Markt, weil sie nicht nur witzig ist sondern auch überaus intelligent geschrieben wurde. Für diejenigen, die keine Ahnung wovon ich rede, hier ein kurzer Abriss:

Heiko "Schotty" Schotte (Bjarne Mädel) arbeitet als Spurenbeseitiger bei der Reinigungsfirma Lausen. Immer wenn jemand in Hamburg und Umgebung das Zeitliche segnet, sei es auf natürliche Weise, durch einen Unfall oder Gewalt, ist er zur Stelle, um die blutigen Überreste der Leiche zu beseitigen. Dabei trifft er oftmals Angehörige oder Bekannte der Verstorbenen und kommt mit ihnen ins Gespräch - über Alltagsphilosophie, die Gesellschaft und das Leben an sich.

Der Tatortreiniger überzeugt durch gekonnten Wortwitz, irre komische Situationen und eine regelrechte Kammerspielatmosphäre, in der nur wenige Darsteller auftauchen. Gerade erst lief die neue 4.Staffel der Serie und hatte wieder mal einige echte Perlen dabei. Doch meine Favoriten haben sie nicht bereichern können. Daher hier kurz meine Top 3 der besten Tatortreiniger-Folgen:

3. Über den Wolken
Schotty will sich das Rauchen abgewöhnen während er die Wohnung eines Rentnerpaares säubert. Der Ehemann hatte seine Frau mit der Axt erschlagen und war geflüchtet. Doch nun kehrt er zurück und nimmt Schotty als Geißel - was sich als nicht sehr einfach entpuppt, denn der Nikotinentzug macht Schotty schwer zu schaffen.
Was die Folge auszeichnet sind Schottys Èigenarten, von denen wir bislang noch nichts wussten - und wie sie sich auf die Episode auswirken. Z.B. das er wegen eines Kindheitstraumas unter Klaustrophobie leidet. Auch durch die Interaktion mit dem Axtmordenen Mann sind einige tolle Lacher garantiert. 

2. Schottys Kampf
Ein Heimatverein ist Schottys nächster Auftrag. Der Vereinschef hat vor kurzem in seinem Büro das zeitliche gesegnet. Doch was harmlos beginnt, endet in dem Moment, als Schotty die Tür zum Büro aufmacht...
Das ist alles was ich über die Folge sagen werde, denn die Ereignisse die danach in Gang gesetzt werden sind derart irrwitzig, dass man kaum noch aus dem Lachen herauskommt. 

1. Nicht über mein Sofa
Im Haus einer alten Dame ist ein Einbrecher ums Leben gekommen. Laut der Polizei ein Unfall. Doch als Schotty mit der Besitzerin plaudert stellt sich plötzlich eine ganz andere Wahrheit heraus...
Einfach die beste Folge der Serie! Dabei ist man die meiste Zeit damit beschäftigt zu zeigen, wie Schotty mit sich hadert - was angesichts der Situation aber irre witzig ist.

Damit wäre ich durch. Was sind eure Lieblingsfolgen? Oder habt ihr die Serie noch nicht gesehen? Lasst es mich wissen in den Kommentaren.

In Gedenken an meinen Spieleladen

Als ich im Oktober nach Darmstadt zurückkehrte um zu studieren, führte mich mein Weg zuallererst zu meinem Stammladen, in dem ich meine meisten Videospiele kaufte. Doch vor dem Laden stand nun plötzlich ein Schild: "Wegen Krankheit geschlossen". "Gut", sagte ich mir. "Kann ja mal passieren." Immerhin war ich selbst in dem Monat krank geworden und schleppte eine Erkältung mit mir rum. 
Doch in den nächsten Wochen verschwand das Schild nicht. Stattdessen zeigte ich plötzlich gar keine Aktivität mehr. Im Dezember schließlich war das Schild verschwunden, der Laden aber trotzdem nicht offen. Daher fragte ich in einem Nachbargeschäft nach, was los sei. Dort erhielt ich meine Antwort: Der Laden habe zugemacht, weil die Kunden aus blieben - und die meisten nur noch im Internet bestellten. Tatsächlich lief seit einiger Zeit auch die Webseite nicht mehr und die Facebook-Page war geschlossen worden.

Könnt euch sicher vorstellen, dass mich das ziemlich betrübt hat, denn ich war jahrelang Kunde hier. Sie führten praktisch alles. Von PC, Handhelds und Konsolen - für jeden war was dabei. Als Stammkunde erhielt man sogar permanenten Rabatt auf alle Gebrauchtspiele und für Vorbestellungen. Und was mir besonders wichtig war: Es war der letzte unabhängige Spieleladen in Darmstadt. Ein Laden, wo man sich wirklich mal unterhalten konnte über neue Entwicklungen. Ein Gefühl, das mir eine lokale Filiale einer größeren Kette leider nicht mehr gegeben hat.

Ich jedenfalls werde meinen Spieleladen in guter Erinnerung behalten. Und den Besitzern möchte ich an dieser Stelle noch einmal viel Erfolg für die Zukunft wünschen!